Sie sind hier: Startseite » Publikationen » Genomchirurgie beim Menschen (2015)

Genomchirurgie beim Menschen (2015)

2015_Stellungnahme_CRISPR&Keimbahn_CoverJens Reich et al.

Genomchirurgie beim Menschen. Zur verantwortlichen Bewertung einer neuen Technologie

Analyse der Interdisziplin├Ąren Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht der
Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

2015, 27 Seiten, ISBN: 978-3-939818-57-1

 

Neue, pr├Ązise Verfahren der Gentechnik zur Ver├Ąnderung von DNA in lebenden Zellen revolutionieren derzeit die biomedizinische Forschung. Sie werden unter dem Oberbegriff "Genomchirurgie" intensiv in Wissenschaft und ├ľffentlichkeit diskutiert. Die IAG bef├╝rwortet prinzipiell die Erforschung dieser vielversprechenden Methoden f├╝r den medizinischen Bereich, spricht sich zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt aber eindeutig gegen Experimente an der menschlichen Keimbahn aus.

Die IAG pl├Ądiert daf├╝r, ├╝ber die Anwendung grundlegend neuer Methoden in der Humanmedizin bereits einen verantwortungsbewussten und transparenten ethischen Diskurs zu f├╝hren, bevor sie Anwendungsreife erlangt haben und eventuell politische Regulationen anstehen. Aus diesem Grund stellt sie die aus ihrer Sicht wichtigsten mit der gezielten Keimbahnmodifikation verbundenen gesellschaftlichen Fragen in dieser Analyse vor. Sie betont, dass die neuen genomchirurgischen Methoden nicht isoliert zu betrachten sind, ihre ethische Vertretbarkeit vielmehr davon abh├Ąngt, in welchem Kontext und mit welchem Ziel sie angewendet werden.

Die Zeit des Moratoriums soll zur weiteren Erforschung von Chancen und Risiken des Verfahrens sowie zu einer gesellschaftlichen Debatte ├╝ber die ethischen und rechtlichen Fragen der Keimbahntherapie genutzt werden.

Die Analyse steht in deutscher (pdf-Dokument) und englischer (pdf-Dokument) Sprache kostenlos zum Download zur Verf├╝gung.


Presseecho:

21.07.2015: Keine Experimente an der Keimbahn!, Tagesspiegel

Juli/Aug. 2015: Akademie fordert Stopp der Genomchirurgie beim Menschen, Infobrief IHK Ulm

15.09.2015: Chirurgie am Erbgut, Apotheken Umschau

15.09.2015: "Eine rechtliche Grauzone", Apotheken Umschau

24.09.2015: Millionen Zellen f├╝r die Therapie, Newsletter medizin&technik

Nov. 2015: Synthetische Biologie und Genome Editing: Herausforderungen f├╝r die Forschungspolitik, TAB-Brief 46     

27.11.2015: Biomedizinische Forschung: Analyse zur Genomchirurgie, Deutsches Ärzteblatt

04.12.2015: Genomchirurgie beim Menschen: noch viele Fragen offen, Deutsches Ärzteblatt

01.02.2016: Briten erlauben Genmanipulation an menschlichen Embryonen, Tagesspiegel

02.02.2016: Wie gef├Ąhrlich sind Genexperimente? Berliner Zeitung

03.02.2016: Embryonenforschung: Revolution in der Gentechnik?, RBB

08.02.2016: "Da traut sich niemand ran", SZ.de

Feb. 2016: Die internationale Debatte um Genome Editing, GID

Feb. 2016: Neue Technik, alte Strategien, GID

27.04.2016: Schnitte im Labyrinth des menschlichen Erbguts, S├╝dkurier