Sie sind hier: Startseite » √úberblick

√úberblick

Mehr Wissen f√ľr eine sachlichere Debatte

Ist die Gentechnologie unsere gro√üe Chance auf eine bessere Medizin, auf ertragreichere Nutzpflanzen und wirtschaftlichen Aufschwung? Oder ist sie ein unkalkulierbares Risiko f√ľr unsere Gesundheit, die Umwelt und den Zusammenhalt in der Gesellschaft? Keine andere Technologie hat den alten Streit √ľber den Fortschritt als Segen oder Fluch in den vergangenen Jahren so angefacht wie die Gentechnologie.

Die Gentechnologie betrifft die unterschiedlichsten Lebensbereiche; mit ihr kann unmittelbar in die Erbsubstanz eingegriffen werden ‚Äď in die der Natur und in unsere eigene. Das macht vielen Menschen Angst. Vor diesem Hintergrund will die Arbeitsgruppe Gentechnologie¬≠bericht der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften die Voraussetzungen f√ľr einen unvoreingenommenen und ergebnisoffenen Diskurs √ľber die Gentechnologie in Deutschland f√∂rdern. Die Arbeitsgruppe aus namhaften Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaftlern bietet hierf√ľr ein unparteiisches und langfristiges Observatorium, das die unterschiedlichen Anwendungen der Gentechnologie sorgf√§ltig aufarbeitet und deren Entwicklungen im Blick beh√§lt.

Betrachtet werden hierbei neben dem aktuellen Stand der technischen Entwicklung auch die vielfältigen Einsatzbereiche gentechnologischer Verfahren. Wirtschaftliche, ökologische und naturwissenschaftliche Aspekte einzelner Anwendungen der Gentechnologie werden ebenso von der Arbeitsgruppe in den Blick genommen wie ethische, politische und soziale Gesichtspunkte.

Die Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht begann ihre Tätigkeit im Jahr 2001. Ihre Ergebnisse und Handlungsempfehlungen an Politik, Wissenschaft und Wirtschaft dokumentiert die Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht in einer Veröffentlichungsreihe, die mit dem ersten deutschen Gentechnologiebericht im Jahr 2005 ihren Anfang nahm. Mit ihrer interdisziplinären Herangehensweise will diese Reihe zu einer Moderation der öffentlichen Debatte beitragen.