Sie sind hier: Startseite

Herzlich willkommen beim Gentechnologiebericht!

Wir sind eine Langzeitaufgabe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Wir beobachten die Entwicklung der Gentechnologie in Deutschland: langfristig - indikatorenbasiert - interdisziplin├Ąr.

┬╗Der Gentechnologiebericht ist ein Monitoringprojekt. Monitoring kann nicht interessengebundene Aufsicht ├╝ber eine relevante Entwicklung bedeuten und stellt ein Werkzeug der Transparenz, eine ÔÇ║vertrauensbildende Ma├čnahmeÔÇ╣ dar.

 

Neu erschienen: 

Vierter Gentechnologiebericht

Cover_Vierter Gentechbericht

 

Herausgeber: Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Interdisziplin├Ąre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht  der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

2018, ISBN print: 978-3-8487-51-83-9, ISBN online: 978-3-8452-9379-0

Mit dem vierten Gentechnologiebericht zieht die gleichnamige interdisziplin├Ąre Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) nach knapp 20 Jahren Laufzeit Bilanz.

Namhafte Experten und Expertinnen sowie Wegbegleiter und -begleiterinnen der IAG Gentechnologiebericht er├Âffnen in Beitr├Ągen und ÔÇ×SpotlightsÔÇť unterschiedliche bilanzierende Perspektiven auf die Entwicklung der Gentechnologien und die Arbeit der IAG. Nach einem R├╝ckblick wird auf aktuelle ethische und gesellschaftliche Debatten und zuk├╝nftige Herausforderungen eingegangen. Dar├╝ber hinaus werden im Band themen├╝bergreifende Indikatoren vorgestellt, die alle sechs von der IAG behandelten Kernthemen (Epigenetik, genetische Diagnostik, Gentherapie, Stammzellforschung, gr├╝ne Gentechnologie und synthetische Biologie) analysieren.

Von den Mitgliedern gemeinschaftlich verabschiedete Handlungsempfehlungen f├╝r alle sechs Themenbereiche sind dem Bericht vorangestellt und runden die Bilanzierung ab.

Mit Beitr├Ągen von: Martin Korte, Lilian Marx-St├Âlting und Hannah Schickl, Heiner Fangerau, G├╝nter Stock, Dirk Lanzerath, Jochen Taupitz, Ortwin Renn, Julia Diek├Ąmper, Steffen Albrecht, Sigrid Graumann, Boris Fehse, Nediljko Budisa, Bernd M├╝ller-R├Âber, Jens Reich, J├Ârn Walter, Dieter Birnbacher, Armin Grunwald, Arnold Sauter, Sascha Karberg, Sabine K├Ânninger, Alina Chlebowska, Yaroslav Koshelev, J├╝rgen Hampel, Ferdinand Hucho.

Der Themenband ist ab sofort online zug├Ąnglich. Die Brosch├╝re zum Themenband finden Sie hier.

 

Buchpr├Ąsentation:

Gentechnologiebericht 4.0 - Neue Herausforderungen f├╝r ein "altes" Monitoring?


Gentech 4.0

Montag, 29. Oktober 2018, 18 Uhr

Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Akademiegeb├Ąude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstra├če 38,

10117 Berlin

Der Eintritt ist frei.

Eine Anmeldung ist bis zum 22.10.2018 erforderlich unter diesem Link.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie unter diesem Link.

 

 

 

 

Stellenausschreibungen

Die IAG Gentechnologiebericht sucht f├╝r ihre Gesch├Ąftsstelle derzeit eine/-n wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in mit Koordinationsaufgaben in Teilzeit (50%), eine/-n wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in in Teilzeit 50%) sowie eine wissenschaftliche Hilfskraft (bis 60 Stunden/Monat).

F├╝r R├╝ckfragen stehen wir gerne zur Verf├╝gung unter der Tel.: 030/20370624 oder per Email unter: schickl@bbaw.de. ├ťber Ihre Bewerbung freuen wir uns sehr.

 

 

Erschienen Fr├╝hjahr 2018:

Themenband: Stammzellforschung - Aktuelle wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen 

 

Stammzell_Brosch├╝re_Cover

Herausgeber: Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Interdisziplin├Ąre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht  der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

2018, 329 Seiten, ISBN print: 978-3-8487-4606-4, ISBN online: 978-3-8452-8772-0.

Patienten und Patientinnen setzen gro├če Hoffnungen in Stammzellen zur Behandlung von schwersten und bisher nicht oder nur ungen├╝gend therapierbaren Erkrankungen.

Was aber sind Stammzellen? Wo steht die Stammzellforschung international und mit Blick auf Deutschland heute? Was ist in Deutschland im internationalen Vergleich erlaubt?

Der Sammelband der Interdisziplin├Ąren Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften stellt den aktuellen Sachstand vor und diskutiert auch ethische, rechtliche und ├Âkonomische Aspekte der Stammzellforschung sowie die medizinische Umsetzung der Ergebnisse. Die bew├Ąhrte sozialwissenschaftlich motivierte Indikatorenanalyse der interdisziplin├Ąren Arbeitsgruppe rundet den Band ab.

Mit Beitr├Ągen von: Martin Zenke, Lilian Marx-St├Âlting, Hannah Schickl, Sabine K├Ânninger, Moritz Mall, Marius Wernig, Johannes Jungverdorben, Andreas Till, Oliver Br├╝stle, Guangming Wu, Lei Lei, Hans R. Sch├Âler, Silvia Basilico, Berthold G├Âttgens, Sina Bartfeld, Hans Clevers, Boris Fehse, Peter L├Âser, Anke Guhr, Sabine Kobold, Andrea Seiler Wulczyn, Daniel Besser, Ira Herrmann, Martin Heyer, Vasilija Rolfes, Uta Bittner, Heiner Fangerau, Christine Hauskeller, Clara Hick, Sara Gerke, Jochen Taupitz, Joseph Straus, Kathrin Hunze.

Der Themenband ist ab sofort online zug├Ąnglich. Vorbestellen k├Ânnen Sie den Themenband hier. Die Brosch├╝re zum Themenband finden Sie hier.

 

Die Buchpr├Ąsentation "Stammzellen: Ersatzteile f├╝r die alternde Gesellschaft?" fand am 9.4.2018 um 18 Uhr im Einstein-Saal der BBAW statt. Das Programm finden Sie hier. Der Audiomitschnitt kann ├╝ber die Mediathek der BBAW heruntergeladen werden.


Erschienen 2017:

Themenband: Epigenetik - Implikationen f├╝r die Lebens- und Geisteswissenschaften 

 

Epigenetik_Broschuere_CoverHerausgeber: Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Interdisziplin├Ąre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht  der
Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

2017, 54 Seiten, ISBN: 978-3-939818-70-0

Neue, pr├Ązise Verfahren der Gentechnik zur Ver├Ąnderung von DNA in lebenden Zellen revolutio-nieren derzeit die biomedizinische  Forschung. Sie werden unter dem Oberbegriff "Genomchirurgie" intensiv in Wissenschaft und ├ľffentlichkeit diskutiert.

Die IAG bef├╝rwortet prinzipiell die Erforschung dieser vielversprechenden Methoden f├╝r den medizinischen Bereich, spricht sich zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt aber eindeutig gegen Experimente an der menschlichen Keimbahn aus.

Die Zusammenfassung mit Kernaussagen und Handlungsempfehlungen finden Sie [hier].

 

 
Eine Rezension zum Themenband: Epigenetik. Implikationen f├╝r die Lebens- und Geisteswissenschaften finden Sie [hier].